Große Trauer befiel uns, als die Nachricht vom Ableben unseres 78-jährigen Gründungsmitgliedes Dr. Peter Kretschmer bekannt wurde. Noch vor Kurzem war er mitten unter uns in Breslau zu unserer 25-jährigen Charterfeier, in der im Rückblick auf 1992 aufgezeigt wurde, dass er von Beginn an ein starker Verfechter für einen gemischten Club war. Sein intensives Werben um vorwiegend aus den neuen Bundesländern stammende Frauenpersönlichkeiten, um ihn noch attraktiver für engagierte und aktive Frauen zu machen, erfüllte ihn mit großer Freude über den heutigen Frau-/Mann-Anteil von 8:19.
Immer und immer wieder ging es ihm darum, den östlichen Teil Deutschlands mit seinen Menschen, ihren Ansichten und Fähigkeiten bekannter zu machen. Seine Intention, sich auf Augenhöhe begegnen zu können, lebte er als Lions so beispielhaft vor, dass durch die Zusammensetzung unserer Mitglieder – ost/west, männlich/weiblich und älter/jünger – im Club eine gelungene „Jumelage“ gelebt wird.
Konzerte, die den Brückenschlag zwischen Ost und West zu intensivieren beitrugen, wie z. B. von Justus Franz, der sich für das gleiche Ziel einsetzte mit seinem Orchester, initiierte er und beförderte so den Lions-Service-Gedanken in und um Potsdam.
Mit der über Jahre hinweg – tw. handschriftlichen – Erstellung der Protokolle leistete er dem Club kontinuierliche Dienste. Später beauftragte er die Sekretärin seines Instituts hierzu.
Weitere großartige Service-Projekte wie z.B. die Unterstützung der Musikschule Ludwigsfelde, die in seinem Getreideinstitut alljährlich und liebevoll ausgerichteten Weihnachtsfeiern mit den Musikschülern sowie Kindern des Potsdamer DRK-Kinderheimes, die kulinarische Begleitung der bisher 13 Benefizkonzerte aller Potsdamer Service-Clubs in der Friedenskirche und die jährliche Schenkung großer Pfefferkuchenhäuser zur Verteilung an bedürftige Kinder durch die Landesregierung Brandenburg zeigten – was auch Ministerpräsident Woitke bei der Trauerfeier am 22.06. explizit betonte: Unser Freund Dr. Peter Kretschmer war ein großzügiger, sozial engagierter Mensch mit einem großen Herz für Kinder. Und wir fügen hinzu: …und bei allem, was er machte, 100% dabei. Ein toller Mensch-ein toller Lions und uns ein bleibendes Vorbild!
U.H.